medac Urologie - Maßstab für Kompetenz
Uropol®
Bild zur chronischen Blasenentzündung

Viele Menschen leiden unter chronischen Harnwegsproblemen.

Die Symptome reichen von ständigem Harndrang und häufigem Wasserlassen – oft auch während der Nacht – bis hin zu starken und dauerhaften Schmerzen.

Auf dieser Website erfahren Sie mehr über die Funktionsweise und die körpereigene Schutzfunktion Ihrer Blase. Und darüber, wie Sie diesen Schutzschild wirksam und ganz natürlich wieder aufbauen können.

 

 

Die GAG-Schicht – Der natürliche Schutzschild Ihrer Blase

vergrößern

Die innere Wand der menschlichen Blase ist mit Glykosaminoglykanen, kurz GAG, ausgekleidet. Die wichtigste Funktion dieser Schicht – ihre Hauptbestandteile sind Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat – besteht darin, Wasser zu binden. So entsteht ein dünner Schutzfilm zwischen Urin und Blasenwand (Urothel), der verhindert, dass sich Bakterien und andere aggressive Stoffe aus dem Urin an der Blasenwand anhaften und dort zu schmerzhaften Reizungen und Entzündungen führen.

 

Ist die GAG-Schicht der Blase defekt, ist die körpereigene Schutzfunktion außer Kraft gesetzt:

  • Reizstoffe aus dem Urin können leichter in tiefere Schichten der Blaseninnenwand eindringen
  • Entzündungen entstehen und bestehende Entzündungsprozesse werden verstärkt
  • Reizungen und Entzündungen verursachen Schmerzen oder verschlimmern bestehende Beschwerden.

 

Mangel an natürlichem GAG – Die Krankheitsbilder im Überblick

Defekte in der GAG-Schicht gelten heute als eine potentielle Ursache zahlreicher chronischer Harnwegserkrankungen, die mit Symptomen wie starkem Harndrang, häufigem Wasserlassen oder dauerhaften Schmerzen in der Blase verbunden sind.

Urologen unterscheiden folgende Erscheinungsformen: